Privatfahrzeuge

Von einigen Fahrzeugen fällt es uns schwer uns zu trennen und uns zu verabschieden- von manchen ist es unmöglich.

 

Subaru Impreza WRX STI "Stinkeye"

 

Ez: 2011, 50.000km, 300PS, 4Zylinder Boxer, 2,5L Hubraum

 

Sehr spezielles und außergewöhnliches Fahrgefühl!

 

Fahrzeug wurde aus erster Hand gekauft und hat einen einzigartigen Boxerklang mit Blowoff.

BMW M635 CSI

 

Ez: 1989, 24.000km, 286PS, Reihen 6Zylinder, 

 

Einmalige Option! Ein Import aus Japan mit 24.000km und Servicehistorie. Der Motor ist der selbe, welcher im legendären M1 verbaut ist.

 

Traumauto!

 

BMW M3 E36

 

Ez. 1995, 54.000km, 245PS, R6 Zylinder

 

Ein schöner Import aus den USA. Wir haben das träge Automatikgetriebe durch ein 5-Gang- Schaltgetriebe getauscht. Neu lackiert, neu beledert, klangtechnisch aufgearbeitet.

Frontlippe, Heckdiffusor, Heckspoiler wurden getauscht, alles im original aber noch vorhanden.

Fiat Dino Spider

 

Eine italienische Schönheit mit einem der schönsten Motoren überhaupt. Das Aggregat ist das selbe welches auch im Ferrari 246 Dino verbaut wurde.

 

Der Motor wurde komplett überholt und Instand gesetzt:

 

Porsche 911, G-Modell

 

 

Unsere kleine Rotzbüchse aus Japan.

Der 11er wurde ebenfalls aus Japan importiert als sogenanntes "not running car". Mit etwas Aufwand wurde Motor aufgebaut und läuft seither ohne Müh und Not.

 

Das Auto ist vom Zustand der Außenhaut eine 3, weshalb wir die Freude haben auch im Winter unsere Runden zu drehen und ihn auf Herz und Nieren zu prüfen.

 

Mit Abstand das Auto, welches am häufigsten bewegt wird und die meisten Kilometer aufgespult bekommt.

 

Mercedes Benz 190 SL

 

Ein gut erhaltener SL aus zweiter Hand, mit seiner ganz eigenen Geschichte.

Er hat Patina und auch seine Gebrauchsspuren, weißes Interieur, welches das edle Äußere perfekt ergänzt.

 

Zeitreise in die Nachkriegszeit.

Eine kleine Zusammenfassung der Fahrzeuge, von denen wir uns bisher noch nicht trennen konnten. Es wird ganz sicher auch die Zeit kommen, in der sich hiervon einige verabschieden und ersetzt werden- doch bis dahin genießen wir jeden Meter.